Kosten Fahrverbot / Entziehung der Fahrerlaubnis

Die Verhängung eines Fahrverbotes kann im Rahmen eines Bußgeldverfahrens oder eines Strafverfahrens erfolgen. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung für den Bereich Verkehrsrecht haben, übernimmt diese die Kosten im Bußgeldverfahren und Sie müssen allenfalls die mit der Rechtsschutzversicherung vereinbarte Selbstbeteiligung bezahlen.
Im Strafverfahren übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten nur in einigen Fällen. Genaueres dazu finden Sie in den Allgemeinen Rechtsschutzversicherungsbedingungen, ARB, zu Ihrem Vertrag oder wir können auch diese Fragen in einem ersten Beratungsgespräch besprechen.

Die Entziehung der Fahrerlaubnis kann in einem Strafverfahren erfolgen oder in einem Verwaltungsverfahren durch die Straßenverkehrsbehörde. Auch hier gilt, dass die Rechtsschutzversicherung die Kosten nur in einigen Fällen übernimmt. Genauere dazu finden Sie in den Allgemeinen Rechtsschutzversicherungsbedingungen, ARB, zu Ihrem Vertrag oder wir können auch diese Fragen in einem ersten Beratungsgespräch besprechen.

Gerne prüfe ich auch, ob die Kosten über Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe abgerechnet werden können.
In jedem Fall können wir im ersten Gespräch besprechen, welche Kosten bei welchem Vorgehen auf Sie zu kommen und ob ich Sie nur in einzelnen Fragen berate oder Sie insgesamt gegenüber der Bußgeldstelle, dem Straßenverkehrsamt und dem Gericht vertrete und durch das Verfahren begleite.